Geschichte

Die Geschichte des Reitvereins Sense

 

Am 6. April 1913 wurde in Tafers der Deutsch-Freiburgische-Kavallerieverein von 40 Kavalleristen gegründet. Artikel 1 der Statuten, Zweck des Vereins, vom 1. Juni des gleichen Jahres sagt: „Die Ausbildung seiner Mitglieder ausser Dienst, besonders im Reiten und in den übrigen militärischen Übungen zu vervollkommnen, sowie die Pflege kameradschaftlichen Geistes zu fördern.“ (Statutenerneuerung mit neuer Benennung „Kavallerie-Verein des Sensebezirks“ am 21. März 1943 und am 16. Januar 1965).

Der junge Kavallerieverein entwickelte eine lobenswerte Tätigkeit zur Verwirklichung seiner Aufgabe. Bis zu dreissig Übungen pro Jahr wurden die Dragoner verpflichtet. Der Verein veranstaltete wohlgelungene Ritte und hat sich an Pferderennen ehrend hervorgetan. Tage des Pferdes wurden abgehalten und Veteranenritte organisiert. Zwei Mobilisationen hat der Verein erlebt und im Dezember 1972 – bei Anlass der Abschaffung der Kavallerie – den Namen nochmals geändert: „Reitverein Sense“ heute, mit dem neuen Leitartikel, Zweck des Vereins vom 10. Februar 1973: „Die Ausbildung seiner Mitglieder im Reiten, Durchführung von Springkonkurrenzen, Orientierungsritten usw. und Beteiligungen an verschiedenen Anlässen sowie die Pflege kameradschaftlichen Geistes zu fördern…“

 

E. Schwaller mit Waleika

E. Schwaller mit Waleika

Gruppe Ruch

Gruppe Ruch  

Gründungpräsident Brügger

Gründungpräsident Brügger